Ich war über das Wochenende im Ausland und habe mal wieder festgestellt, wie wichtig ein Logo ist?
Dabei konnte ich die Sprache des Landes überhaupt nicht, wusste aber anhand des Logos, dass es sich um
eine Tankstelle oder um eine Supermarktkette handelt. Dabei haben mir die Farben und Formen des Logos geholfen.

Was macht ein klares Logo bei der Zielgruppe aus? Es hat mir mal wieder gezeigt, dass ein Logo das Gesicht eines Unternehmens und es ist oftmal das Allererste was von dir gezeigt wird, damit assozieren deine Kunden und dein Wettbewerb um was es geht.

Wie erstelle ich ein Logo das zu mir passt?  Bist du klar in deiner Botschaft über dich? Was ist die Geschichte in deiner Marke? Gibt es ein Ziel was du mit dem Logo verfolgen möchtest?

Tipp 1 -> erstelle eine Liste von Adjektiven, die dich beschreiben. Also, bist du zuverlässig, korrekt, flippig, modern. Oder trendy und chic?

Tipp 2 -> erstelle eine Liste von Verben, die beschreiben, wie dein Logo wahrgenommen werden soll. Möchtest du, dass deine Kunden dich oder dein Produkt als modern oder vertrauenswürdig empfinden? Denke darüber nach, wie du im besten Fall am Markt draußen gesehen werden möchtest.

Tipp 3 –> erstelle eine weitere Liste, wie sollen sich deine Kunden fühlen, wenn sie dein Logo sehen. Soll das Logo eher ein Gefühl von Entspannung und Zuversicht vermitteln? Oder soll es die Botschaft von Freude weitertragen? Welche Emotionen werden bei deinen Kunden ausgelöst, wenn sie dein Logo sehen?

Tipp 4 -> wähle Farben, die für dich die richtigen Assoziationen hervorheben. Möchtest du eher auffallen, so ist der Farbton Rot eine gute Wahl. Oder eher zuverlässig wirken, das wird mit dem Blauton assoziert. Wichtig ist, dass die Farben zu deiner Marke, also zu deinen Werten passen.